@hundefibel folgen

Hundeforum von hundeerziehung-abc.de

Außergewöhnliche Hunderassen

Allgemeine Diskussionen rund um den Hund

Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Ivy » Mo 30. Apr 2012, 10:55

Ich kam gestern mal wieder auf eine Hunderasse, die ich schon länger kenne und die mich irgendwie nicht loslässt und dachte, ich stelle sie hier mal vor. Wenn ihr auch Rassen kennt, oder sogar selber einen Hund habt, der einer seltenen und/oder außergewöhnlichen Rasse angehört, schreibt doch hier auch einen Beitrag. :)


Also mache ich mal den Anfang mit einer Rassevorstellung.
Eigentlich steh ich auf große Hunde, aber ich find diese kleinen hier zum Teil sehr gelungen. :) In live kenne ich leider keinen, da sie hier kaum verbreitet sind.

Alaskan Klee Kai
Hier gibt es Bilder und eine Rassebeschreibung auf Englisch.

Bild (Bild ist von Wikipedia, ich hoffe, man darf das hier so einstellen?)

Die Rasse ist nicht von der FCI anerkannt, aber in den amerikanischen Verbänden ARBA und UKC. In Europa ist die Rasse noch weitgehend unbekannt und es gibt so gut wie keine Züchter. :(

Der Alaskan Klee Kai ist sowas wie ein Minihusky oder Minimalamute. Ich fasse mal kurz auf Deutsch zusammen, was in der Rassebeschreibung steht. ;)

Die Züchterin Linda Spurlin wurde in den 1970ern durch einen Zufallswurf (Alaskan Husky x unbekannter Kleinhund) auf die Idee gebracht, solche Mini-Nordnasen zu züchten. Durch Kreuzungen von Alaskan und Sibirian Husky mit kleineren Rassen wie Schipperke und Amerikanischem Eskimohund wurde eine Reduzierung der Größe erreicht, ohne dabei auf "Verzwergung" zurückgreifen zu müssen.

Bei der Zucht wird darauf geachtet, dass der AKK vom allgemeinen Erscheinungsbild auch wirklich wie ein kleiner Husky aussieht. Die Proportionen, Fellstruktur, Ohrenstellung usw. sollen wie beim Siberian Husky sein. Sehr schön ist das an diesem Bild zu sehen, wie ich finde:
Bild
Besonders der tiefe Brustkorb und die hoch aufgezogene Flanke erinnern stark an die Formen des "echten" Sibiriers. Ebenso die Kopfform, Größe und Stellung der Ohren und der Ausdruck sind sehr sibirisch (das nordische Grinsen :D ).

Auch vom Wesen her sollen sie dem Sibirier ähneln, sind aber wachsamer und Fremden gegenüber misstrauischer, allerdings auch führiger und gehorsamer Sie sind, obwohl doch recht klein, sehr aktive und, genau wie ihre großen Brüder und Schwestern, auch sehr jagdfreudige Hunde.

Es gibt den AKK in zwei Fellvariationen - in stockhaarig und langhaarig. Wie die "großen" mausern sie sich auch zwei mal jährlich und werfen den ganzen Pelz auf einmal ab, haaren dafür den Rest des Jahres über aber recht wenig.

Weiterhin gibt es den AKK in drei verschiedenen Größen, von "Toy" (bis 33 cm SH), über "Mini" (33-38 cm) bis "Standard" (38 bis 43 cm).

Gegenüber den Sibiriern ist die Farbenvielfalt leider ein wenig eingeschränkt. Es sind schwarz-weiße, grau-weiße und rot-weiße Variationen zugelassen. Von der Zucht ausgeschlossen werden aber rein weiße Tiere. Wie bei den Sibiriern sind neben braunen und bernsteinfarbenen auch blaue Augen zugelassen, sowie zwei verschiedenfarbige oder heterochrome Augen.
DON'T PANIC!
. o O (Ivy leidet am Sibirienfieber)
Benutzeravatar
Ivy
Beagle
 
Beiträge: 169
Registriert: So 15. Jan 2012, 10:17
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Biene87 » Mo 30. Apr 2012, 19:22

Ich finde ja den Patterdale Terrier sehr schick - kenne ich erst, seitdem meine Maus mal für einen gehalten wurde (je nach Zucht sind sie so schmal wie sie, oder aber eher fast so bullig wie Staffordshire Bullterrier).

Patterdales sind bisher nirgendwo anerkannt - aber in Jägerkreisen bekannt :)
Benutzeravatar
Biene87
Australian Cattle Dog
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:55

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Mudkip » Sa 5. Mai 2012, 07:18

Die Minihuskys sind ja wunderbar :D
Denn Du bist mein Hund - und ich bin Dein Mensch.
[Pepper - das schwarze Ungetüm]
Benutzeravatar
Mudkip
Beagle
 
Beiträge: 132
Bilder: 0
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 07:55
Wohnort: Leipzig

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Ivy » Fr 1. Jun 2012, 15:55

Die Laiki

Vor kurzem unterhielt ich mich mich einem Bekannten, der Jäger ist und mittelfristig gern wieder einen Hund hätte. Da er mein Puscheltier so niedlich fand, hab ich ihm vorgeschlagen, sich mal bei den Laiki umzusehen. Er guckte mich groß an - Jagdhunde, die aussehen wie Huskies?! Sowas gibt's? Aber klar doch!

Bild
Jakutischer Laika, Quelle: wikimedia

Hier eine ganz grobe Übersicht, die offenbar aber noch der Überarbeitung bedarf! http://de.wikipedia.org/wiki/Laika_%28Hunderasse%29

Falls jemand Russisch kann: http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9B%D0% ... 0%BA%D0%B8 Meins ist leider zu eingerostet um hier eine ernstzunehmende Übersetzung zu wagen. Unter den Links dort kann man aber ausführliche Beschreibungen und Bilder zu den einzelnen Rassen finden. :)

Ich stieß hier im "Westen" schon so manches Mal auf Verwunderung, da hier offenbar kaum jemand diese Hunde kennt. Zugegeben, waren sie bei uns früher auch nicht weit verbreitet, aber hier und da hat man schonmal einen gesehen. Zum Glück meist in Jägerhand. Aus meiner Kindheit erinnere ich mich an eine besondere Westsibirische Laika, die einige Zeit bei meinem Onkel und meiner Tante zur Pflege lebte. Sie war, soweit ich mich erinnere, auch eine ausgebildete Jagdhündin - und eine schwarzweiße Schönheit. :) Ein super Kumpel zum Toben und Spielen und Flauschen.

Bild
Westsibirischer Laika, Quelle: wikimedia (sollte das Verlinken der Bilder nicht gestattet sein, bitte ändern!)

Hier gibt's ein paar tolle Beschreibungen und vor allem Fotos (auch bei der Jagd) der Westsibirischen Laiki:
"vom Elbenblut"
"vom Bärenriegel"

Ich hoffe, ich konnte meinen Bekannten wenigstens ein bisschen neugierig machen, und wer weiß.. vielleicht gibt's ja in meiner Nähe dann bald einen kleinen Laika. :D Zugegeben, sehen die jakutischen Laiki den Sibirientieren noch ähnlicher, aber ich kenne leider keinen einzigen in echt und wüsste auch nicht, dass die hier in Deutschland gezüchtet würden. Somit fielen die als Empfehlung für den Bekannten leider aus. Die jakutischen Laiki bildeten übrigens (zusammen mit anderen) den Grundstock für die Siberian Huskies (die gar nicht so richtig aus Sibirien kommen), wenn man diversen Berichten Glauben schenken darf.
DON'T PANIC!
. o O (Ivy leidet am Sibirienfieber)
Benutzeravatar
Ivy
Beagle
 
Beiträge: 169
Registriert: So 15. Jan 2012, 10:17
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Firi » Mi 14. Nov 2012, 17:46

Die sehen toll aus :)
Benutzeravatar
Firi
Chihuahua
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 17:38

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon Melanie20 » Mi 17. Jul 2013, 09:00

Ich habe einen Golden Retriever. Was für mich die schönste Hunderasse ist. Als ich letztens mal so durch das Internet graste bin ich auf eine Seite gestoßen,mit einem Hundelexikon. Es ist einfach wahnsinn wie viele unterschiedliche Rassen es gibt. Und jeder Hund hat etwas ganz individuelles. Das hat mich wirklich fasziniert. :) Falls es euch interessiert http://www.einfachtierisch.de/hunde/hunderassen/
Melanie20
Chihuahua
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 13:00

Re: Außergewöhnliche Hunderassen

Beitragvon flekica » Fr 3. Jun 2016, 15:23

Huskys sind sehr schöne Hunde :)
Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denke daran: Die Erde dreht sich.
Benutzeravatar
flekica
Chihuahua
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 26. Mai 2016, 19:12


Zurück zu Rund um den Hund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron