[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4613: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3777)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4615: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3777)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4616: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3777)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4617: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3777)
Hundeforum von hundeerziehung-abc.de • Thema anzeigen - Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?
@hundefibel folgen

Hundeforum von hundeerziehung-abc.de

Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Tips, Fragen, Austausch rund um Hundeerziehung und Hundetraining

Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Ivy » Mi 22. Feb 2012, 22:36

Unsere Hunde hier sind ja alle so ganz unterschiedlich und mich würde mal interessieren, was ihr so für Ziele mit ihnen habt. Sei es sportlich oder privat. Die Agi-WM oder einfach nur der 99,9%ige sichere Abruf. Und wie weit ihr denkt, auf dem von euch gewählten Weg schon gekommen zu sein. Welche Erwartungen habt ihr an die Hunde und an euch? Wie weit wollt ihr kommen? Was für ein Verhältnis habt ihr dabei zu euren Hunden (hohe sportliche Motivation/eher Familienhund/so-da-Hund etc.)

Mein Puscheltier ist für einen Sibirier zwar bisher seeeeehr folgsam, aber eben immernoch ein Sibirier. :D Von daher erwarte ich von ihr einfach gar nicht allzu viel, sondern lasse mich überraschen, wie weit wir kommen. Sie ist ja nun nicht mein erster Hund und ich merke täglich, wie anders die "Erziehung" doch bei jedem war, bzw. ist. Es ist tatsächlich so, dass es von meiner Seite her eher ein Angebot gibt und sie nimmt es eben an oder auch nicht. Das soll jetzt keineswegs heißen, dass man Sibseln nicht erziehen kann, aber das funktioniert irgendwie.. "anders". Ich habe das Gefühl, dass unser Verhältnis zueinander viel wichtiger ist, als "Pauken" und sture Konsequenz. Je enger dieses Verhältnis wird, desto mehr tut sie auch gern und freiwillig für mich, bzw. mit mir. Da braucht es an Erziehung gar nicht so viel.

Einen 100%ig sicheren Rückruf kann ich wohl einfach nicht erwarten (aber auch hier lasse ich mich überraschen). Ansonsten fände ich es toll, wenn sie sowohl Spaß am Zugsport hat, als auch einfach ein angenehmer, unauffälliger Begleiter in allen Lebenslagen ist. Auch für letzteres brauchte es bisher eigentlich keinerlei Erziehungsarbeit. Sie passt sich einfach an, geht überall mit hin, benimmt sich meistens vorbildlich - nach einer anfänglich erstmal etwas verpeilten Orientierungsphase in ihrer neuen Umgebung bei mir.

Ich sehe es keineswegs als negativ, dass aus ihr eventuell niemals ein 100%-verlass-Hund wird, sondern das "Projekt Sibirier" ist eine wunderbare Herausforderung für mich. Ich bringe ihr gern einen Haufen unnützer Tricks bei, wie ich das auch mit meinen vorherigen Hunden schon gemacht habe. :) Sie hat viel Spaß daran - aber es ist immer so ein gegenseitiges Geben und nehmen. Ich sehe sogar durchaus gute Chancen, sie bis auf BH-Niveau zu trainieren, auch wenn ich wohl nie eine mit ihr laufen werde - einfach weil diese allgemeine Hundeplatzmentalität leider nicht mit meinem Sibirientier zusammenpasst. (Und ich mag mir ehrlich gesagt auch nicht von Fremden in meine "Erziehung" reden lassen, weil ich bestens mit dem Puschelchen klarkomme und keinen Änderungsbedarf sehe) Mit meinem Schnuffi war dieses Training ein Klacks - wir haben die BH nicht gemacht, aber er hatte so gut wie alles drauf, was man dafür können muss. Habe damals mit einer Freundin zusammen geübt, die übrigens mit einem Sibirier dort gestartet ist. *g* Das wäre schon eine Herausforderung.

Also kurz Zusammengefasst meine eigentlich nicht so genau gesteckten Ziele: Tageslichttauglicher Zughund, mit dem man sich überall blicken lassen kann und der irgendwann einen riesigen Haufen unnütze Tricks kann. Außerdem möchte ich sie weiter beim Fährten fördern, wenn auch nur zum Spaß. Wir sind noch ganz am Anfang - aber wir haben (fast) alle Zeit der Welt. :)
DON'T PANIC!
. o O (Ivy leidet am Sibirienfieber)
Benutzeravatar
Ivy
Beagle
 
Beiträge: 169
Registriert: So 15. Jan 2012, 10:17
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Sabine J. » Do 23. Feb 2012, 06:25

Schön hast du das geschrieben! Ich finde, man spürt bei jedem Wort, dass ihr beide ein Team seid!

Sid ist ein Immer-dabei-Hund: Ein Kumpel für unseren Sohn, ein "Mitläufer" für mich, und für uns alle ein Kuschelmonster.
Menschen werden nicht verbellt, bedrängt oder in irgendeiner anderen Weise gestört. Aber zum Glück hat er das so schon mitgebracht (in seiner Beschreibung stand: ein durch und durch lieber Hund. Und das stimmt auch, er hat einfach das Herz am richtigen Fleck)

Mein größtes Ziel mit ihm: der Freilauf und der daraus resultierende 100%ige Rückruf. Wir haben den Sommer und den Herbst über fleissig geübt. Den Winter über hat es mit dem Rückruf auch zu schätzungsweise 95% gut geklappt, in letzter Zeit hat sich diese Quote aber durchaus wieder verschlechtert: ich schätze mal, dass wir gerade mal bei 90% sind. Im Moment habe ich auch keine Idee, wie ich diese Rate wieder erhöhen kann, aber das ist eine andere Geschichte und soll hier nicht diskutiert werden.

Ursprünglich wollte ich mit ihm auch Agility machen, und deswegen in einen Verein. Aber mittlerweile hat mein Sohn ein großes Vergnügen dabei, Hindernisse für Sid zu gestalten und zu verändern. So wurde nun unser Hof zum Agility-Platz.

Was ich nicht will: Dass Sid seine terrier-typische Sturköpfigkeit komplett verliert. (aber ein ganz klein wenig reduzieren könnte er sie schon ;) )
Sabine J.
Beagle
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:31

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Lockenwolf » Do 23. Feb 2012, 07:16

Ich möchte vorallem dass mein Wollpulli so ein alberner Kasperkopf mit immer guter Laune bleibt und dass er gesund ist. Sportlich habe ich mir in diesem Frühjahr den Aufstieg in die O3 vorgenommen an dem wir im letzten Jahr wegen der blöden Ablage und mir immer knapp vorbeigeschliddert sind. Und dann würde ich gerne auf der BSP starten, die DM wird aufgrund unseres Geschlidders in diesem Jahr leider nichts aber der Bub wird ja auch erst 3 Jahre alt.
Pudelverückt zu sein ist schön, es kann nur nicht jeder!
Benutzeravatar
Lockenwolf
Beagle
 
Beiträge: 121
Bilder: 10
Registriert: Di 27. Dez 2011, 22:16
Wohnort: Magdeburg

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Chubais » Do 23. Feb 2012, 08:20

Mein Ziel ? Das immer selbe...

Mich an meinen Hunden erfreuen und dabei nix und niemanden zu belästigen.

Gruß Iris
Benutzeravatar
Chubais
Mops
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 06:53

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Junie » Do 23. Feb 2012, 08:52

Benutzeravatar
Junie
Beagle
 
Beiträge: 157
Registriert: Do 5. Jan 2012, 10:14

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Pyjimaus » Do 23. Feb 2012, 12:22

Hej,

mein Ziel mit Mörtl - habe ich mir eigentlich noch nie Gedanken darüber gemacht, was ich mit meinen Hunden erreichen möchte. Ich wünsche mir lediglich, dass wir ein Team sind, dass sich vertraut, er mit mir im Freilauf durch die Gegend tigern kann (das haben wir ja erreicht und mir reicht es so wie es ist vollkommen), ein paar "unnütze" <- schön von dir geschrieben Ivy - Tricks, die mich für allerdings tlw. echt nützlich sind und einen Hund, der freundlich und zuverlässig mit mir das Leben teilt. All´ das habe ich in meinen Augen erreicht, wobei wir natürlich immer noch gemeinsam arbeiten werden, damit der Status Quo auch erhalten bleibt. Tricks lernen ist, neben Kopfarbeit für die Stinkewurst, im Resultat für mich gewinnbringend - einfach aufgrund meiner körperlichen Situation manchmal.

Wir haben erreicht, dass unser Hund uns vertraut, sich von einem verängstigten Welpen zu einem selbstbewußten Hund entwickelt hat, sich perfekt in unser Leben integriert hat, wir manchmal nur mit ihm auf dem Sofa liegen und glücklich sind, dass so ein tolles Wesen unser Leben bereichert. Bei meinem Schatz sehe ich dann jedesmal tatsächlich Herzchen in den Augen, wenn Mörtl mit seiner Nase an seinem Bauch schnarcht - Flüsterton mein Mann: "Psst, guck´mal schnell, Mini! Wir haben doch wirklich den allerniedlichsten Hund der Welt." und dabei schnarcht Mörtl sehr geräuschvoll auf dem Bauch meines Mannes - mir geht dann immer mein Herz auf, weil ich es nicht fassen kann, was für ein Glück ich mit meinen "Männern" habe.

Ein Ziel habe ich dennoch mit Mörtl - das er einfach etwas ruhiger wird, vorallendingen in Kombi mit meinem Mann, aber dort habe ich leider wenig bis gar keinen Einfluss, da mein Mann es ganz toll findet, wenn unser Hund so rumspringt. Naja, ist aber ein bisschen Rassetypisch, so ein Hippel-Pippel. Das Ruhigsein mit Mörtl habe ich für mich bereits erreicht, ich kann mich auch an unseren Hund rankuscheln, meinen Kopf auf seinen Stinkebauch legen und wegdösen - er schläft dann auch ein. DAS war mein allergrößtes Ziel, weil es für mich Vertrauen bedeutet - und das habe ich erreicht. Ich habe nie Wert auf BH-Prüfungskrams gelegt, Hundeschulen waren mir schon immer suspekt, ich sehe keinen Sinn darin, dass mein Hund auf eine bestimmte Art "Fuß-Laufen" muss oder sich aus vollem Lauf in den Matsch schmeißt.

Mörtl soll aufs Haus aufpassen, wenn wir nicht da sind - macht er sehr gut übrigens - und sonst soll er mit uns und wir mit ihm glücklich sein. Nicht mehr und nicht weniger ist mein Ziel mit einem Hund.

Lieben Gruß von der heute frühlingshaften Ostsee

Mini
Wir in Schweden: www.bibernase.de

"Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert."
Benutzeravatar
Pyjimaus
Beagle
 
Beiträge: 136
Bilder: 10
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:56
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Welt

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Biene87 » Do 23. Feb 2012, 16:41

Unser Ziel ist Alltagstauglichkeit :)

An oberster Stelle steht das stressfreie alleine bleiben - check, bis zu 8 Stunden :happy:
Alles andere lässt sich managen ;)

Trotzdem bin ich natürlich wahnsinnig stolz auf unseren zuverlässigen Rückruf, der Namora nochmal richtig viel Freiheit verschafft hat.

Wir arbeiten generell daran, die Ruhe in möglichst allen Situationen zu wahren. Das schließt Leinenführigkeit unter Ablenkung ein, genauso wie Begegnungen mit Hunden und Menschen...
Mein globales Ziel ist die jetzige Reihenfolge "Erst rennen/springen, dann denken" umzukehren :D Ich versuche sie möglichst oft in Situationen zu bringen, in denen sie richtige Entscheidungen treffen kann (also ansprechbar und lernfähig bleibt) und diese zu belohnen.

Ansonsten wollen wir einfach viel viel Spaß am Leben haben :mrgreen:
Benutzeravatar
Biene87
Australian Cattle Dog
 
Beiträge: 201
Registriert: Di 27. Dez 2011, 21:55

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon Bucalino » Do 23. Feb 2012, 21:04

Mmmh mein Ziel mit Buca...
er soll ein Familienhund sein, ein Seelentröster, ein Kuschelbär.
Ein wenig ruhiger und souveräner werden.
Ansonsten finde ich ihn einfach nur klasse und kann sehr gut damit leben, dass er fremden Menschen misstrauisch gegenübersteht und sich nicht anfassen oder füttern lässt.
Er mag uns und die Anderen sind ihm herzlich egal ;)
Und er soll so zufrieden bleiben, dann weiß ich, dass es ihm bei uns gut geht :D
Lg Chrissie mit Buca
Benutzeravatar
Bucalino
Australian Cattle Dog
 
Beiträge: 270
Bilder: 48
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 11:47
Wohnort: Hamburg

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon krassicassi » Fr 24. Feb 2012, 22:35

Gute Frage..
Wenn ich mal zurückblicke, denke ich das ich schon jede Menge mit Scarlet geschafft habe.
Denn als sie ankam war sie total verunsichert. Menschen fand sie komisch, da hat sie sich am liebsten mucksmäuschenstill auf den Boden gelegt.
Andere Hunde.. Ogottogott... Wenn sie einen gesehen hat ist sie stocksteif stehengeblieben und hat sich geweigert weiter zu gehen.
Dann kam die nächste Phase: Hibbelig bis zum gehtnichtmehr. Schlafen oder sich ausruhen?? Fehlanzeige. Hochfahren bis zum gehtnichtmehr, bei jeder nochsokleinen Gelegenheit. Einige Pullis mit Löchern im Ärmel habe ich davon noch.

Und jetzt?
Sie kann entspannen, schläft ausreichend und tief und ist eigentlich relativ angenehm. ^^
Sie ist immernoch ein Hund der eine starke Führung braucht.
(Ich war letztens mit einem Hund spazieren, verfressen wie so ein Bilderbuch Labbi. Dieser Hund frass dann irgendeinen Scheiß, den jemand am Wegesrand hingeworfen hat. Ich bin also hin und habe den Hund klar aber nicht übermäßig streng korigiert. Der arme Kerl ist weggesprungen als ob ich ihn geschlagen hätte..)
Und an dieser Führung hapert es momentan leider mal wieder.
Seit anfang Dezember 2011 hat sich eigentlich alles in meinem Leben verändert: Von zuhause(Berlin) nach Bayern umgezogen, erst Wohnung zur zwischenmiete, dann eigene Wohnung; Todesfall in der Verwandschaft; Stress mit meiner Mutter, die meine Oma(die mir sehr viel bedeutet) noch mit reingezogen hat, wodurch die beziehung zwischen meiner Oma und mir ?zerstört? ist; Stress in der Ausbildung und zuletzt Kündigung.

Daher ist mein Momentanes Ziel: Meine Führung wieder aufzubauen ohne dabei zu verbissen zu sein.
Ansonsten würde ich gerne die BH mit ihr machen.
Und nie den Spaß verlieren. :)

Ist etwas viel geworden, fand ich aber grade sehr hilfreich um die ganze Geschichte mal etwas Objektiver sehen zu können :D
Danke für den Fred :thankyou:
Lg von Cassi mit Scarlet und Kiba, Easy, den 6 Weißen und dem Kerl(Mäuse)
krassicassi
Chihuahua
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 16:01

Re: Was für Ziele habt ihr mit euren Hunden?

Beitragvon diesiso » Sa 25. Feb 2012, 07:16

Hallöchen....

Sehr schönes Thema :thankyou:

Mit Luke habe ich an sich keine wirklichen Ziele mehr, zumindest nicht mit dem Hund, eher an mich.
An mich habe ich das Ziel, dass ich seine guten Momente genießen und mich daran erfreuen kann, anstatt immer betrübt und tief traurig an den Abschied zu denken.
Ansonsten ist ganz klar das Ziel ihm so lange wie möglich ein lebenswertes Leben zu bieten und wenn das nicht mehr geht, dass ich die Kraft finde ihn von seinem Leiden zu erlösen....

Bei Jack the Rüpel sieht das allerdings was anders aus:
Am Ende der langen Erziehungsreise (bei Luke war das mit ca. 5 Jahren) möchte ich gerne einen zuverlässigen Hund haben, auf den ich mich im Alltag verlassen kann- der keine anderen Hunde anpöbelt, der Jogger, Radfahrer, Spaziergänger etc. ignoriert, aus jeder Situation abrufbar ist und mit Freude Kommandos annimmt, ohne dass ich mir die Seele aus dem Leib brüllen muss.
Er sollt freundlich gegenüber jedem sein, dem auch ich freundlich bzw. neutral gegenüber stehe, aber beschützen, wenn was nicht ganz koscher ist.

Er soll auf Wohnung, Garten und auf Frauchen aufpassen.
Und ich wünsche mir, dass er entspannt mit am Pferd laufen kann- auch hier, ohne dass ich mir laufend die Seele ausm Leib brüllen muss.

Im Sport habe ich das Ziel eine freudigen Hund, der Spaß an der Arbeit hat in der VPG zu führen.
Wie weit wir da kommen is mir egal.
Mit Luke hab ich auch nicht eine VPG Prüfung gemacht und bin dennoch glücklich.

Wie weit wir auf diesem Weg sind?
Am totalen Anfang... aber wir arbeiten kontinuierlich daran und es wird.
Er ist ja gerade erst 8 Monate alt und soll auch "Hund" sein dürfen....
Viele Grüße von
Simone, Luke und Jack von Berchtenstadt


"Ich will mindestens die Welt verändern, bevor ich geh..."
Benutzeravatar
diesiso
Chihuahua
 
Beiträge: 35
Registriert: Di 27. Dez 2011, 22:11

Nächste

Zurück zu Hundeerziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron