@hundefibel folgen

Hundeforum von hundeerziehung-abc.de

Hund will nicht raus

Tips, Fragen, Austausch rund um Hundeerziehung und Hundetraining

Hund will nicht raus

Beitragvon simi111 » Do 10. Jan 2013, 09:19

Hallo,

ich bräuchte mal dringend Hilfe.
Habe seit 5 Tagen einen ca 5-6Monate alten Welpen aus Spanien. Die ersten 2 Tage war es kein Problem raus zu gehen und zu laufen da sie alles getan hätte um nicht allein zu sein.
Nun hab ich seit 2-3 Tagen das Problem das sie sobald es raus gehen soll sich ganz schnell auf ihr Platz verzieht und auch wenn man mal draußen ist weigert sie sich zu laufen und sitzt sich einfach hin.
Und aufeinmal macht man nicht draußen da man ja viel zu sehr beschäftigt ist wieder Heimlaufen zu wollen sondern man kommt wieder rein und sie Pinkelt dann einfach auf den Teppich.
Hat jemand einen Tipp woran das liegen kann?! Ich kann sie ja nicht zwingen zu laufen und auch nicht hinter mir herziehen..
Trage sie jetzt immer wieder ein Stück das sie wieder heim laufen muss.. aber das kann ja auch nicht die Lösung sein.
simi111
Chihuahua
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 10. Jan 2013, 09:09

Re: Hund will nicht raus

Beitragvon runderhund » Mi 27. Feb 2013, 20:41

Hallo Simi111,
dein Welpe tickt genau richtig! KEIN Welpe will raus und spazieren gehen, das würde eine Hundemama auch nie erlauben! Nur wir Menschen meinen, dass sie das tun sollten. Dein Welpe ist in einer Welt gelandet, die er als absolut bedrohlich wahrnimmt, sorge du für Sicherheit im Sinne deines Welpen! Trag deinen Welpen zum Versäubern immer an den gleichen ruhigen, geschützten Platz. Am besten ist der eigene Garten, sonst ein Ort, an dem NIE ein anderer Hund vorbeikommt. Lass ihm (und dir) Zeit. Wenn er dann macht, sag ein Wort, z.B. "Mach mal" oder so was. Wenn Du das immer sagst, verbindet das dein Hund mit der Zeit und du kannst ihn gezielt versäubern lassen. Nach dem Versäubern trägst du den Welpen wieder in die Wohnung zurück. Spannende, lustige, lehrreiche Sachen unternimmst Du nur drinnen mit ihm, da fühlt er sich am sichersten und kann überhaupt etwas lernen. Wenn er sich nicht sicher fühlt (draussen) und Angst hat, ist er lernunfähig. Du kannst ihm z.B. ein Knabberzeug verstecken und es mit dem Welpen zusammen suchen , ihn an die Leine gewöhnen, in dem du die Leine immer dran machst, wenn ihr spielt usw. So baut ihr eine Beziehung auf und er wird dir mit der Zeit vertrauen. Und viel zusammen liegen, viel Ruhe braucht der Kleine, um alles zu verschaffen, ruhiges Streicheln und "Abknabbern" mit den Fingern über den Rücken.
Damit er etwas von der Aussenwelt lernt, die er ja offensichtlich als bedrohlich wahrnimmt, gehst du drei /viermal pro Woche mit dem Welpen auf dem Arm an einen Ort, wo du dich mit ihm hinsetzten kannst, als erstes z.B. nur hundert Meter vom Haus weg, dann mal in ein Restaurant (Du kannst auch mit Hund auf dem Schoss einen Kaffee trinken), mal an eine Bushaltestelle, mal im Park in Sichtweite spielender Kinder. Der Welpe soll müde und satt sein, wenn Du das machst. So kann er runterfahren (das dauert am Anfang wahrscheinlich etwas) und merkt, dass die Welt nicht so schlimm ist. Achte darauf, dass ihn niemand anfasst und stört, wenn er am eindösen ist. Er soll vollkommen sicher sein. Führe ihn behutsam an die verwirrende Welt heran, in der er gelandet ist. Wer weiss, was er schon alles erlebt hat in seinem kurzen Leben! Gib ihm Sicherheit, das ist, neben dem Futter, das Allerwichtigste für ihn. Gut für euch beide wäre auch eine Hundeschule, aber keine hauruck-das muss er lernen- da muss er durch-Hundeschule.
Ich wünsche dir viel Freude, Zeit und Geduld mit deinem Welpen!
runderhund
Chihuahua
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 19:45

Re: Hund will nicht raus

Beitragvon Fritzi » Mi 6. Mär 2013, 17:53

Hallo!

Ich gebe da meiner Vorrednerin Recht:

Der Welpe ist sicherlich überfordert! Falls er immer auf die gleiche Stelle macht, säubere diese mit Essig und trage ihn, obwohl ihr gerade von dort kommt, sofort wieder raus!
Fritzi
Chihuahua
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 18:45

Re: Hund will nicht raus

Beitragvon doggyfan » Do 14. Mär 2013, 13:34

Überlege mal was dein Hund denkt.
Anfangs bist du die einzige Person und er weicht nicht von der Stelle weil du ganz toll bist.
Dann wird er in die weite fremde Welt gelassen und hat voll angst.
Stehen oder sitzen bleiben ist ein Beschwichtigungssignal was du ernst nehmen solltest.
Er will sich selbst und die fremde/"böse" umwelt damit beruhigen.
Geh es ganz ruhig an und gehe vorerst nur vor die Tür. er wird beginnen nach einer Weile zu schnüffeln und die Gassirunde auszuweiten.
Versuch ihn mal mit spielen abzulenken. dann verbindet er etwas ganz tolles mit dem was erst so furchteinflösend war.

Ach ja: und streichel und beruhige ihn nicht noch wenn er ängstlich ist. Du bestätigst ja damit sein Verhalten und sagst für den Hund "Ja, ist ja gut. Richtig jetzt Angst zu haben"...und das willst du ja nicht.
doggyfan
Chihuahua
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 11:57

Re: Hund will nicht raus

Beitragvon Peterpan » Do 20. Aug 2015, 08:51

Hallo


Meinst du nicht, dass du ihn erstmal auf den Arm nehmen solltest und dann mit ihm vor die Tür. Dann würde ich ihn kurz absetzten bischen schnüffeln lassen und dann belohnen wenn er sein Geschäft gemacht hat. Ich denke, wenn er das Tag für Tag macht, kommt da ne gewisse Routine für ihn und abgeshen davon er wird ja auch grösser.


LG
Peterpan
Chihuahua
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 24. Mär 2015, 09:10


Zurück zu Hundeerziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron